Hintegrundinformationen

 

Gleiches Leistungsniveau

Uns geht es nicht in erster Linie darum, um jeden Preis den Beitrag zu senken. Auch wenn das oftmals ein erfreuliches Nebenergebnis darstellt, bieten wir Ihnen durch unsere Beratungsdienstleistung zunächst die Möglichkeit, Ihren bisherigen Versicherungsschutz mit aktuelleren Tarifwerken Ihres Versicherers zu vergleichen.

Die Gesundheitswelt hat sich gewandelt und was früher als Leistung wichtig war, ist heute weniger relevant.

Glauben Sie nicht den Versprechungen, dass es bei einem Tarifwechsel bei identischen Leistungen bleibt. Es gibt keine identischen Tarife.

Doch welche Leistungspunkte sind wirklich eine Leistungsreduzierung, welche Punkte sind durch die Realität des geänderten Gesundheitswesens überholt worden? Welche Verbesserungen gewinnen Sie durch einen Tarifwechsel?

Durch unsere erklärende Dokumentation können Sie diese Punkte für sich selber entscheiden, denn jeder Mensch setzt andere Prioritäten an seinen Versicherungsschutz.

Durch den Verzicht auf Erfolgshonorare können wir Ihnen auch Tarife darstellen, bei denen keine oder sehr geringe Ersparnisse anfallen, die dafür aber vielleicht Ihrem Anforderungsprofil und dem aktuellen Gesundheitsmarkt eher entsprechen.

Durch unser Konzept der dreistufigen Mandatsbearbeitung entscheiden Sie ohnehin erst nach dem ersten Schritt, ob Sie das Mandat - dann kostenpflichtig - weiter führen wollen.

 

Erfolgshonorare

Klingt zunächst sehr verbraucherfreundlich, kein Erfolg - kein Honorar. Doch genaues Hinsehen ist unerlässlich. Was kostet der Erfolg? Wie lange bin ich an den Vertrag gebunden? Ist die Beratung überhaupt zulässig?

Hier ist höchste Vorsicht geboten. Schauen Sie sich die Angebote und die Anbieter genau an. Bei Versicherungsmaklern, die derartige Angebote unterbreiten, ist die Rechtmäßigkeit umstritten, aber nach aktuellem Stand laut der DIHK zulässig. Auch wenn es zu dieser Einschätzung von Juristen auch andere Ansichten gibt.

Bei Versicherungsberatern, die Erfolgshonorare nehmen, handelt es sich nach einem Urteil des Landgerichtes Haamburg (Az. 315 O 76/12) um eine unzulässige Dienstleistung, da Versicherungsberatern nach dem Willen des Gesetzgebers dem sog. RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) unterliegen, und dort Erfolgshonorare zwar in einem engen Rahmen möglich sind, aber Tarifwechsel nach § 204 VVG keinesfalls in diese Ausnahmetatbestände fallen.

Bei unzulässigen Honorarberatungen besteht die Gefahr, dass eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung (VSH), im Schadensfall, nicht mehr eintrittspflichtig ist.

 

Fallstricke bei Tarifwechsel und Kindernachversicherung

Artikel bei Pfefferminzia

ProAuxilium UG

Schlehenweg 1
88299 Leutkirch

Telefon: 07567/661
Telefax: 07567/662

info@proauxilium.de